www.verein-bunker-whv.de / www.erhalt-der-bunker-banter-kaserne.de

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.

Für den Erhalt des letzten Truppenmannschaftsbunkers 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven

NACH DEM ABRISS DES

WESTLICHEN BUNKERS T 750 AM

BANTER SEE IST NUN DER OSTBUNKER

BANTER RUINE AKUT VOM

UM- UND ÜBERBAU BEDROHT !

- WIR SAGEN NEIN !

Wir sind auch auf "Facebook" - bitte hier und / oder im rechten Fenster nach unten scrollen.

Zur Info: Der Bunker Banter Ruine ist leider nicht denkmalgeschützt, stellt in unseren Augen aber ein erhaltenswertes Baudenkmal dar.

www.verein-bunker-whv.de

www.erhalt-der-bunker-banter-kaserne.de


Unser Banner

 

EIn Relikt - ein Mahnmal - ein Zeitzeuge - ein Baudenkmal

Geschichte.

Das Leid der Bunker am Banter See. Beide schreiben dazu in einem:

"Ich stand seit mehr als 60 Jahren dort, wurd geschaffen als ein Zufluchtsort, soll nun weg für gestelltes Saus und Braus, wohnen dort wird dann im Keller nur so manche Maus. Ich will dort bleiben als ein Denkmal. Liebe Stadt nun denk mal! Bitte bitte schwenk mal um, mich zu erhalten, das nimmt Dir keiner krumm!"

Alles Geschichte.

Für den Erhalt des letzten Truppenmannschaftsbunkers 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven

Preserve the last Troopcrewshelter 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven from destruction

23.05.2067 am Banter See in Wilhelmshaven:

Sohn: "Papa, was ist ein Bunker?"

Vater: "Keine Ahnung, da waren mal zwei Bunker hier, sind aber lange, lange weg. Warum die da waren, das kann ich Dir auch nicht sagen. Wahrscheinlich war da Kohle drin gebunkert oder so."

Sohn: "Achso. Dann bist Du jetzt auch ein Bunker. Hast Du mal etwas Kohle für mich?"

Damit auch unsere Enkel richtige Antworten auf wichtige Fragen bekommen !

Wilhelmshaven JA ! - Abrisshaven NEIN !

Zum Einstieg unser Bericht auf Radio Jade (sagt eigentlich schon fast alles):

 

Wer den "Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V." unterstützen möchte, nimmt bitte gerne Kontakt zu uns auf unter: stroboforce.2000ATfreenet.de

Ihre Unterstützung ist wichtig!

Der "Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V." ist auf Ihre Mithilfe angewiesen, um seine Ziele zum Erhalt des letzten T 750 an der Banter Ruine gerade jetzt nach dem Ende des Westbunkers auch öffentlichkeitswirksam mit Flyern, Infoständen usw. durchzusetzen. Der Verein dankt für Ihre Unterstützung. Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist anerkannt - St.Nr.: 70 / 220 / 22349. Auch hier gilt: Ihre Zuwendung wird vertraulich behandelt, quittiert und Sie bekommen die genaue Verwendung der Zuwendung auf Wunsch selbstverständlich mitgeteilt.

Danke

Bankverbindung:

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See

IBAN: DE71 2826 2254 3184 8940 02

BIC: GENODEF1JEV

VZ: "Spende"

...oder bequem über paypal:

 

Wichtig Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven! Wichtig

Online-Petition: Fast die Hälfte der 1000 anvisierten Unterschriften wurde jetzt erreicht! Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See braucht aber immer noch viele Unterzeichner! Bitte beteiligt euch! :-) http://www.change.org/de/Petitionen/stadt-wilhelmshaven-ggs-erhaltet-den-bunker-am-banter-see-in-wilhelmshaven

Der westliche beider Bunker wurde von Mitte September 2014 bis in den Februar 2015 abgerissen. Die Petition bleibt trotzdem weiterhin aktiv.

03/16: Der Abriss vom östlichen Bunker ist erstmal (...) wohl "vom Tisch". Hier steht aber nun ein Überbau des Bunkers mit einer Art Penthouse oder sogar ein Komplettumbau als "Damoklesschwert" im Raume. Das wollen wir verhindern. Der Bunker soll so wie er ist - als Mahnmal mit einer Dauerausstellung vom Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See bestückt - erhalten bleiben!

 

Die neuesten Nachrichten:

 

--- 08.07.17: Erwähnung des T 750 Banter Ruine heute in Folge 3 der WZ-Heimat am Meer-Beilage "Bunker in Wilhelmshaven". Auf www.bunker-whv.de: Hier

---

 

--- 04.07.17: WADJ 2017: Die IEHF führte auf dem Gelände neben dem T 750 Banter Ruine wieder ein Oldtimertreffen durch. Wie bereits bei vorherigen Veranstaltungen: Wieder fügt sich der Bunker - trotz des zunächst bescheidenen Wetters - harmonisch mit in das Geschehen ein. Das WADJ 2017 fand vom 29. Juni bis 2. Juli statt. Fotos auf truppenbunker.de: Hier

---

 

--- 18.06.17: "Ballonmeeting" am T 750 Banter Ruine vom 15. bis 18. Juni 2017. Wieder setzte sich der Bunker gelungen zusammen mit der Veranstaltung in Szene. Am Abend des 16. und 17. Juni fand zudem ein "Nightglow" mit "illuminierten" Ballons auf dem Gelände statt. Bilder auf truppenbunker de: Hier

---

 

--- 27.05.17: Oldtimer-Nutzfahrzeugtreffen der IEHF auf dem Gelände neben dem T 750 Banter Ruine: Und wie bereits bei vorherigen Festivitäten und Veranstaltungen: Wieder fügt sich der Bunker harmonisch mit in das Geschehen ein. Das Treffen findet vom 25. bis 28. Mai statt. Bilder auf truppenbunker de: Hier

---

 

--- 23.05.17: Heute wurde beim Friesischen Rundfunk (FRF1) ein Fernsehbericht zum Thema "Sammeln" ausgestrahlt. - Dazu passend wurden unter anderem verschiedene Wilhelmshavener "Kleinbunker" (Splitterschutzanlagen / darunter auch der Beobachtungsstand vom abgerissenen T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) vorgestellt, die vom Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See für die Nachwelt erhalten werden. Wir danken dem FRF für die Ermöglichung des Beitrages. Der Bericht hier:

http://www.friesischer-rundfunk.de/Nachricht.asp?ID=105183 ---

 

--- 15.04.17: Osterfeuer 2017 am T 750 Banter Ruine in Wilhelmshaven. Der Bunker fügt sich auch dieses Jahr wieder einmal bestens in die "Bühnenkulisse". Er stört nicht. Das war uns immer klar und die positive Resonanz freut uns! Auf truppenbunker.de: Hier

Diesmal stand der Wind und damit der Rauch fast die ganze Zeit Richtung Osten, direkt auf den Bunker und nebelte ihn teilweise fast komplett imposant ein. ---

 

--- 14.03.17: Der Architektenwettbewerb zum Bau des Wattenmeer-Zentrums am Banter See wird gestartet. Dies war am 11. März 2017 in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen. Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See begrüßt die geplante Integrierung des Bunkers Jadeallee in das zukünftige Wattenmeer-Zentrum. Jedoch unter der Auflage, dass keinerlei Teilabbrüche wie etwa Entfestigungsschnitte, Entfernung markanter Details wie der Wasserspeier, des Lüftungsturmes usw. vorgenommen werden. Der WZ-Artikel Hier ---

 

--- 09.02.17: Heute war in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel zum geplanten "Trilateralen Partnerschaftszentrum Wattenmeer" zu lesen. Dafür soll der T 750 Banter Ruine umbaut und überbaut werden. Sollte dies geschehen, haben unter keinen Umständen bauliche Veränderungen (Entfestigungen, Abtragung des Lüftungsturmes, Entfernung der Wasserspeier usw.) vorgenommen zu werden. Der WZ-Artikel Hier ---

 

--- 06.09.16: Der Bunker Banter Ruine / Emsstraße 1 wurde bereits im Mai dieses Jahres in das Kommunalwahlprogramm der SPD Wilhelmshaven aufgenommen. Diese spricht sich für dessen Erhalt aus. Ebenfalls im Mai dieses Jahres wurde er in das Kommunalwahlprogramm der UWG Wilhelmshaven aufgenommen. Diese spricht sich ebenfalls für dessen Erhalt aus. ---

 

--- 24.07.16: Am 23. Juli 2016 fand nun zum zweiten Mal das große NDR 2-Festival auf dem Gelände am T 750 Emsstraße 1 statt, welches wieder einmal eindrucksvoll zeigte, dass sich der Bunker gut in neue Perspektiven integrieren lässt.

Die Mitteilung des Vereines zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. von 2015 dazu am Festivalvortag kann so übernommen werden:

 

--- "Morgen steigt mit dem NDR 2-Festival genau neben dem Bunker Banter Ruine am Banter See eine Veranstaltung mit bis zu 20.000 Gästen, eventuell noch mehr... Damit wird auch der Bunker einmal wieder weggerückt vom Joch des in gewissen Kreisen so genannten Schandfleckes und so Bestandteil kulturellen Lebens. Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. freut sich über die Standortwahl bezüglich des Festivals und ist gespannt auf die Atmosphäre Bunker / Bühne daneben und 20.000 und mehr Menschen davor. Der Verein wünscht der Veranstaltung gutes Gelingen, allen viel Spass und achtet natürlich vor Ort auch ein wenig darauf, dass keiner unnötig am Bunker sein "Geschäft ablässt". Dixie-Klosetts sind genug vorhanden. :-)

AUF DIE KULISSE BUNKER - FESTIVAL - EINHEIT - ALT UND NEU." ---

Die Bilder und ein Kurzfilm bei truppenbunker.de - Hier ---

--- 30.05.16:

"Holi"-Festival am T 750 Banter Ruine am 28. Mai: Wieder einmal sieht man, wie sich der nicht störende Truppenmannschaftsbunker gut in anliegende Aktivitäten einfügt. Zudem dient er bei derartigen Festivals (unter anderem das NDR-Festival) als Schallschutz für das nahe Hotel. Bilder und Video auf truppenmannschaftsbunker.de: Hier

---

--- 27.04.16: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zum Thema Bunker Banter Ruine zu lesen:

---

--- 14.04.16: Und weiter geht es: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen: Erste Entwürfe zur geplanten "Wattenmeer-Zentrale". Man sieht den Bunker um- und überbaut... Wie beim letzten Artikel bereits bemerkt: Solange der Bunker nicht umgebaut oder überbaut wird und zudem endlich für unsere Pläne zur Verfügung steht, sind auch wir voller Lobesstimmung für das Vorhaben... Hier ---

--- 27.03.16: Osterfeuer 2016 am T 750 Banter Ruine in Wilhelmshaven. Der Bunker fügt sich wieder einmal bestens in die "Bühnenkulisse". Er stört nicht. Das war uns immer klar und die positive Resonanz freut uns! Hier (auf truppenbunker.de)

---

--- 17.03.16: Und das Spiel geht weiter: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen: Man ist voller Lobes über die Pläne zur geplanten "Wattenmeer-Zentrale". Solange der Bunker - der inmitten eben dieser dann stehen wird - nicht umgebaut oder überbaut wird und zudem endlich für unsere Pläne zur Verfügung steht, sind auch wir voller Lobesstimmung für das Vorhaben... Hier ---

--- 11.03.16: Nach längerer Zeit tut sich mal wieder was: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen: Auf dem Gelände rund um den Bunker an der Jadeallee herum soll - wenn es nach Plänen geht - eine "Wattenmeer-Zentrale" entstehen. Der Bunker soll involviert werden... In dem Zuge soll er nach den Plänen eventuell überbaut werden und teilweise oder gänzlich als "Energiebunker" (?) genutzt werden. Wir gehen dem hinterher, da wir selbstverständlich weiterhin an UNSEREN Plänen festhalten, im Bunker unsere seit 2012 (!) GEPLANTE Dauerausstellung zu installieren... Hier ---

--- 07.12.15: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen:

---

--- 01.12.15: Aufgrund der großen Publikumsresonanz werden im T 750 Banter Ruine Wilhelmshaven am 16., 17. und 18. Dezember jeweils ab 20 Uhr noch einmal Zusatzaufführungen des Stückes "Fliegeralarm" stattfinden. ---

--- 29.10.15:

Fliegeralarm - Aufführung im T 750 Banter Ruine Wilhelmshaven von Ende Oktober bis Mitte November 2015

Uraufführung am 29. Oktober 2015 um 20.00 Uhr

Zeitgleich mit Aufführungen im Emder Luftschutzturm Katergang werden hier im T 750 Banter Ruine an mehreren Spieltagen jeweils um 20.00, 20.20 und 20.40 Uhr Besucher in einem etwa 1 stündigen Vorführungsrundgang durch den Bunker geführt. Mehrere Schauspieler verwandeln das Bauwerk in einen Ort des Erinnerns.

So wünschen wir uns das. Der T 750 verliert mehr und mehr von seinem "Schandfleck-Image" und verwandelt sich in einen Begegnungsort.

Der Verein zu Erhalt der Bunker am Banter See e.V. ist voller Zuspruch für diese Veranstaltungen. Aufgrund des großen Publikumsinteresses sind Zusatzaufführungen am 20. und 21. November 2015 anberaumt worden. Bei truppenbunker.de: Hier ---

--- 19.10.15:

---

--- 18.09.15: Heute erschien in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel über das Theaterstück "Fliegeralarm", das ab Ende Oktober im T 750 Banter Ruine aufgeführt wird:

Gestern vor einem Jahr begann der sinnlose Abriss des T 750 Emsstraße 2. Ein Investor hat bis heute nicht unterschrieben. Das Gelände liegt brach. Die Zerschellerplatte und die unteren Teile des Fundamentes sind noch immer vorhanden... ---

--- 11.07.15: Mittlerweile stand der T 750 Emsstraße 1 zum Verkauf durch GGS Wilhelmshaven. Vorher war er vom umliegenden Gelände ausgegliedert worden. Die Frist endete am 15.06.15. Der Mindestpreis für den Bunker betrug 100.000,- Euro verbunden mit einem Umnutzungskonzept. Drei Gebote sollen eingegangen sein. Nach Hinweisen ist der Bunker für 150.000,- Euro veräußert worden. Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See ist involviert und "mischt weiter mit".

Heute fand ein großes NDR 2-Festival auf dem Gelände am T 750 Emsstraße 1 statt, welches eindrucksvoll zeigte, dass sich der Bunker gut in neue Perspektiven integrieren lässt. Hier (auf truppenbunker.de) ---

--- 03.07.15: Ein Artikel bezüglich der erfolgreichen Umbettung des Beobachtungsstandes vom abgerissenen West-Bunker am Banter See erschien heute in der Wilhelmshavener Zeitung:

---

--- 29.06.15: Heute erfolgte die Umbettung des Beobachtungsstandes vom abgerissenen T 750 - ausführlich Hier (auf truppenbunker.de)

Kurzfilm - Hier (auf truppenbunker.de) ---

--- 10.05.15: T 750 Emsstraße 1 / Banter Ruine: Am 8. Mai 2015 veröffentlichte GGS Wilhelmshaven das Verkaufsangebot bezüglich des Bunkers. Das Bauwerk soll mitsamt Zerschellerplattenbereich für mindestens 100.000,- Euro veräußert werden. Zudem muss ein Investor ein schlüssiges Konzept für die zukünftige Nutzung, die nach jetzigem Stand nur gewerblich sein darf, vorlegen. Fristende für Gebote ist der 15. Juni 2015. Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See wird sich zum angemessenen Zeitpunkt zur Situation äußern. Das Verkaufsangebot ist am 9. Mai 2015 auch in der Wilhelmshavener Zeitung veröffentlicht worden. Bei GGS ist es Hier zu ersehen. ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: 25.04.15 - Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen:

Wir erinnern noch einmal: Am Montag, 27. April 2015 findet ab 19 Uhr in der Gaststätte "Kreuzelwerk", Freiligrathstraße 432 in Wilhelmshaven die Jahreshauptversammlung statt. Diverse pikante Neuigkeiten werden erörtert und dringend notwendige Entscheidungen werden getätigt. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen. ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: 09.04.15 - Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung als Antwort des Vereines zum vorherigen Artikel zu lesen:

Der Artikel bei WZonline ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: 31.03.15 - Am Montag, 27. April 2015 findet ab 19 Uhr in der Gaststätte "Kreuzelwerk", Freiligrathstraße 432 in Wilhelmshaven die Jahreshauptversammlung statt. Diverse pikante Neuigkeiten werden erörtert und dringend notwendige Entscheidungen werden getätigt. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen.

Ein Artikel hauptsächlich bezüglich des Bunkers Ost am Banter See in Wilhelmshaven erschien heute in der Wilhelmshavener Zeitung:

Der Artikel bei WZonline ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: 15.02.15 - Der westliche T 750 am Banter See ist nun abgerissen. Die Zerschellerplatte bleibt allerdings bis auf Weiteres komplett erhalten, die Fundamentplatte existiert in der unteren Hälfte ebenfalls noch. Der Investor hat bezüglich des Geländes bisher nicht unterschrieben. ---

 

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.:

13.01.15 - Vereinsmitteilung

Nach vier Monaten ist nun der westliche Bunker am Banter See (oberirdisch) abgerissen. 250000,- Euro hat das gekostet, auch aus EU-Fördermitteln finanziert. Plus die Gelder, die durch die Abrissverzögerung entstanden sind, die Kosten für Lockerungssprengungen usw.. Und der Oldenburger Investor hat bis heute nicht unterschrieben. Und wenn er denn baut, so sollen innerhalb von fünf Jahren nach und nach (!) Wohngebäude südlich der Emsstraße hochgezogen werden, um zu sehen ob überhaupt Absatz vorhanden ist… Und der kleine Bereich auf dem der Bunker stand? Der wird eventuell gar nicht von der Neubebauung betroffen sein! Wieder einmal ist hier etwas Unverständliches passiert. Hier in der Stadt wird der wortwörtliche "Abrissauftrag" zelebriert, während beispielsweise der Bildungsauftrag Vernachlässigung erfährt. Da wurde der Vorsitzende des Vereins zum Erhalt der Bunker während des Abrisses doch ernsthaft von einem jüngeren Mitbürger angesprochen, „warum denn diese Bunker nur so kleine runde Fensterchen hatten und nicht die tollen Gitterfenster wie heute“. Und wie viele Häftlinge (!) denn da im Schnitt drin waren... Mit den Geldern für den Bunkerabriss hätte man so einiges für die Unterstützung des Bildungsauftrages in Wilhelmshaven finanzieren können. Da würde einem doch auf Anhieb was einfallen! Aber in dieser Stadt wird die Kohle wohl lieber für Unsinn gebunkert.

 

Nachtrag 22.10.14:

Auch die Wilhelmshavener Zeitung hat die Presseerklärung heute fast komplett veröffentlicht:

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: 17.10.14 - Presseerklärung zum WZ-Artikel vom 4. Oktober 2014 und zur jüngsten Entwicklung bezüglich der Bunker am Banter See

Der Verein ist kompromissbereit. Ursprüngliches Ziel war ein mediterraner Anstrich und die Installation einer Dachterrasse auf dem Bunker Banter Ruine. Die städtischen Pläne sehen eine Ummantelung und Überbauung des Bunkers mit einem Penthouse vor. Der Verein kann damit leben unter der Bedingung, dass keine Einschnitte in die Wände für eine Garage oder Eisdiele vorgenommen werden. Auch soll der Lüftungsturm auf dem Dach nicht abgebrochen werden. Der Bunker soll also unbeschädigt bleiben. Eine Eisdiele gerne, am dann am Bunker und nicht im Bunker auch aufgrund des Charakters des Bauwerkes als Mahnmal. Einen Abriss des Bunkers zugunsten der „Banter Kulisse“ lehnt der Verein konsequent ab. Die enormen Dimensionen eines solchen Abrisses werden gerade am Zwillingsbunker weiter westlich deutlich. Der Verein erklärt sich bereit, im Falle einer Umgestaltung des Bunkers Banter Ruine das erste und zweite OG für die seit langem projektierte vereinseigene Dauerausstellung zu bewirtschaften.

Völlig überbewertet wird im Artikel allerdings das „Bunkerproblem“ in Wilhelmshaven mit 270 ursprünglichen Bunkern von denen noch 160 vorhanden sein sollen. Diese Zahlenwerte sind dem Verein unverständlich. Größere oberirdische Bunker gab es circa 120, von denen jetzt noch knapp 40 vorhanden sind. Davon fallen etwa 25 dem Betrachter direkt ins Auge. Der Rest ist entweder begrünt oder nur gering einsehbar. Der bald letzte Bunker des Typs T 750 an der Banter Ruine ist hier einzigartig und mit den restlichen Bauwerken in der Stadt nicht vergleichbar.

Der Artikel:

---

 

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.:

Ab dem 15. September 2014 wird nun der westliche Bunker am Banter See in Wilhelmshaven abgerissen. Der Verein zum Erhalt hat beinahe zwei Jahre lang - leider erfolglos - versucht, das Bauwerk für die Nachwelt zu bewahren. 750 Menschen saßen von 1943 bis 1945 bei Luftangriffen da drin. Manchmal auch weitaus mehr. Immer wieder wechselnde Schutzsuchende aufgrund der Verlegung der ansässigen Marinestreitkräfte, in einem Fall sogar einer ganzen U-Bootflottille. Einfache Marinesoldaten und junge Marinehelferinnen fanden dort Zuflucht. In der Kriegsendphase auch Zivilisten, Frauen und Kinder, die auf ihre Evakuierung in die ländlichen Gebiete Frieslands warteten. „Nazibonzen“ saßen woanders. Hier fanden Menschen Zuflucht, denen der Krieg nicht selten aufgezwungen worden war, die ohne gefragt zu werden in den Krieg hineingewachsen waren. Ich habe meinen vor 20 Jahren verstorbenen Großvater leider nie gefragt, ob er, der er bei der Kriegsmarine diente und zeitweise auch in Wilhelmshaven stationiert war, auch in diesem Bunker der Banter Kaserne Schutz suchte. Ich schaue mit großem Respekt auf dieses Bauwerk, denn es ist nicht unwahrscheinlich, dass ich ohne den Bunker heute nicht hier sitzen könnte um dies zu schreiben. Ganz einfach, weil es mich nicht geben würde. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass dies auf Leser, die diese Zeilen hier gerade studieren, ebenso zutrifft. Für die Zukunft würde ich mir ein stärkeres Interesse der Allgemeinheit bezüglich des Themas wünschen. Ich hoffe inständig, dass der Abriss des Bunkers sich nicht als genauso sinnlos entpuppen wird wie das, was 2012 an der Hannoverschen Straße geschah.

Holger Raddatz

Der Verein gibt bereits jetzt bekannt: Der Verein wird auch nach dem Abriss des West-Bunkers weiter den Namen "Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V." tragen und nach seinen Möglichkeiten konsequent und mit aller Kraft für den Erhalt des Ost-Bunkers Banter Ruine und für die Nutzung des Bunkers durch den Verein kämpfen. ---

- Die komplette Abrissdokumentation auf www.truppenmannschaftsbunker.de -

 

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Das war heute (13.09.14) in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Das war heute (05.09.14) in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Das war heute (03.09.14) in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Das war heute (22.08.14) in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen... Die Geduld des Vereines ist am Ende!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Das war heute (14.08.14) in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen... Der Verein fragt sich nach diversen Anfragen nun, wann er endlich von den Verantwortlichen zwecks Nutzung des Bunkers Banter Ruine angesprochen wird!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Auch der Vorsitzende des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See, Holger Raddatz, musste nun (09.08.14) ins kalte Nass springen. Ort des Dramas war natürlich der Banter See. Eine kleine Spende an das Tierheim WHV erfolgte selbstverständlich trotz eingelöster Herausforderung. Der Film zusätzlich auf Youtube: Hier

Das Laden dauert etwas:

Hier ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (02.08.14) wurde in der Wilhelmshavener Zeitung die städtische Ausschreibung zur Vernichtung vom Bunker West veröffentlicht. Der Verein gibt nicht auf und macht bekannt: Wir haben noch was in der Hinterhand! Die Ausschreibung bei wilhelmshaven.de: Hier

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (09.07.14) erschien in der Wilhelmshavener Zeitung ein Bericht über die aktuelle Situation.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (06.07.14) erschien in der Guten Morgen Sonntag ein ausführlicher Bericht über unsere Tätigkeiten.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (02.07.14) wurde auf Radio Jade ein kurzer Bericht über die Vereinstätigkeit und die Probleme mit der Stadt Wilhelmshaven ausgestrahlt. Hier ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (27.06.14) findet unsere Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Kreuzelwerk statt. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (28.05.14) haben wir den T 750 West am Banter See besucht und haben festgestellt:

KERNBOHRUNGEN AM T 750 WEST! Zum Wochenanfang wurden am hinteren Bunker am Banter See durch die Stadt zwei Kernbohrungen gesetzt. Jeweils an der Ost- und Westwand. Das bedeutet nichts Gutes. Ein Abriss ist aber laut Stadt NOCH nicht akut im Gespräch (?). Unser Verein wurde über diese Maßnahme leider (wieder einmal) nicht informiert. Wir kämpfen weiter für den Erhalt BEIDER Bunker am Banter See und tun was uns möglich ist!

Gestern erschien in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief zu unserer kürzlichen Bunker-Begehung:

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (24.05.14) wurde im Jeverschen Wochenblatt ein Bericht zu unserer Begehung veröffentlicht.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (22.05.14) wurde im Nordwestradio ein Bericht zu unserer Begehung ausgestrahlt. Zudem wurde ein Internetartikel dazu veröffentlicht.

Intro:

Nordwestradio / 22.5.2014

Sie sind groß, sie sind grau und es sind Zeitzeugen. Die Rede ist von Bunkern aus dem Zweiten Weltkrieg. Wilhelmshaven hat als Marinestadt und ehemals Angriffsziel von Jagdbombern noch zahlreiche Bunker mitten im Stadtbild. Ein Besonderer ist der Hoch-Bunker an der Banter-Ruine, direkt neben der Jadeallee. Mitten im Krieg wurde er (und ein Zwillingsbunker etwas weiter am See) für Marinesoldaten gebaut, die mit ihren U-Booten im Hafen lagen. Doch genau hier, am Banter See, sollen in den kommenden Jahren schicke, wassernahe Wohnungen entstehen. Da stört der große Klotz natürlich die Stadtplaner. Ein Verein setzt sich trotzdem dafür ein, dass der „große Graue“ erhalten bleibt.

Der Bericht auf Nordwestradio

Der Internetartikel dazu

Wir danken Nordwestradio für die Veröffentlichung unseres Anliegens! ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Über die kürzliche Begehung des Truppenbunkers 750 an der Jadeallee am 15. Mai wurde heute (21.05.14) in der Neuen Rundschau auf Seite 1 und 3 berichtet.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Die einstündige Begehung des Truppenbunkers 750 an der Jadeallee am 15. Mai war ein voller Erfolg. Die etwa 30 Personen, die dem kurzfristigen Aufruf in der WZ gefolgt waren, waren sich allesamt einig: Erhalt! Die nächste Begehung kommt bestimmt, über die wir rechtzeitig informieren werden.

Mehr Bilder Hier

Heute (17.05.14) erschien der Bericht zu unserer Bunkerbegehung auf Seite 7 in der Wilhelmshavener Zeitung. Im krassen Gegensatz dazu zwei Seiten weiter eine Skizze mit den geplanten Vorhaben am Banter See: Ganz klein und kaum lesbar ist der Hinweis "Abriss T 750-Bunker" jeweils an den beiden eingezeichneten Bauwerken erkennbar. Wir kämpfen weiter für den Erhalt!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See möchte noch einmal an die heutige (15.05.14) Begehung des Bunkers an der Banter Ruine um 14.30 Uhr erinnern. Besucher sind herzlich willkommen!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See führt mit freundlicher Besichtigungserlaubnis der Stadt am Donnerstag, 15. Mai 2014 von 14.30 Uhr bis circa 15.45 Uhr eine Begehung des T 750 Banter Ruine (Bunker Ost am Columbiahotel) durch. Unter anderem werden durch den Verein vor Ort mindestens zwei bisher unbekannt gewesene neue Erkenntnisse über die beiden Bunker am Banter See mitgeteilt, welche für die Zukunft der Bauwerke entscheidend sein dürften. Möchten Sie an dieser interessanten Begehung teilnehmen, können Sie sich gern beim Verein Hier anmelden. Das Mitbringen einer Handlampe ist erwünscht. Bitte beachten: Die Teilnehmerzahl für die Begehung ist begrenzt. ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Wir möchten noch einmal an unseren nächsten Vereinstreff morgen (24.04.14) um 19 Uhr in der Gaststätte Kreuzelwerk, Freiligrathstraße 432, in Wilhelmshaven erinnern. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Am Donnerstag, 24. April, findet unser nächster Vereinstreff um 19 Uhr in der Gaststätte Kreuzelwerk, Freiligrathstraße 432, in Wilhelmshaven statt. Es gibt jetzt Dinge zu besprechen, die sich zunächst unglaublich anhören. Interessierte, die das nicht verpassen wollen, sind wie immer herzlich willkommen! ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Ein Pressebericht zum Thema Bunker Banter Kaserne erschien heute (12.04.14) in der Wilhelmshavener Zeitung als Reaktion auf einen Artikel vom 9. April 2014. Zu den neuerlichen Entwicklungen, auch die Verschärfung der Situation um Bunker 2 an der Emsstraße, äußert sich der Verein demnächst ausführlich. Der Verein setzt weiterhin alles daran, die Bauwerke mit der angestrebten Neunutzung zu erhalten.

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Am kommenden Montag, 10. März, findet unser nächster Vereinstreff um 19 Uhr in der Gaststätte Kreuzelwerk, Freiligrathstraße 432, in Wilhelmshaven statt. Es gibt wieder wichtige Dinge zu besprechen. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen!

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (10.02.14) in der Wilhelmshavener Zeitung:

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute (23.01.14) in der Wilhelmshavener Zeitung:

---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: 400 Unterzeichner unserer Online-Petition! Wir sagen danke und bitten weiter jeden Befürworter des Bunkererhalts zu unterschreiben. Zu gegebener Zeit wird die bisher zusammengekommene Unterschriftenliste den Verantwortlichen überreicht.

http://www.change.org/de/Petitionen/stadt-wilhelmshaven-ggs-erhaltet-die-beiden-bunker-am-banter-see-in-wilhelmshaven ---

--- Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.: Heute / 16.01.14 in der WZ: Investor aus Oldenburg plant Häuser am Banter See. Beide Bunker müssen abgerissen werden. Wir kämpfen weiter für den Erhalt!

Artikel: http://www.wzonline.de/nachrichten/newsdetails-top-thema/artikel/haeuser-am-banter-see-geplant.html?no_cache=1

Film: http://bcove.me/84tw4xft ---

 

 

Unser Text vom Juli 2012: Durch einen Mitarbeiter des Bauordnungsamtes Wilhelmshaven konnte jetzt folgende Information gewonnen werden:

...Der Abriss der beiden T 750 Hannoversche Straße schreitet positiv schnell voran. Auch die Kosten pro Bunkerabriss von etwa 100.000 Euro sind im Gegensatz zu den zunächst veranschlagten 1 Million Euro verschwindend gering...

In der Stadtverwaltung Wilhelmshaven gibt es den konkreten Plan, auch die beiden T 750 Banter Kaserne in nächster Zeit durch die gleiche Firma abreissen zu lassen, die hier jetzt an der Hannoverschen Straße vor Ort ist. Das Abrissgerät ist am Platze hier in der Stadt. Dieses Gerät würde fast direkt nach dem kompletten Abrissende an der Hannoverschen Straße an die Banter Kaserne weiterziehen. Durch die unvermittelt schnelle Abrissprozedur und die geringen Abrisskosten an der Hannoverschen Straße hat die Stadt "Feuer geleckt". Anscheinend gibt es bereits für den projektierten Abriss der beiden T 750 Banter Kaserne veranschlagte Gelder. Da die Kosten für den T 750-Abriss pro Bunker durch die ausführende Abbruchfirma derart gering sind, soll sogar noch ein dritter Bunker im Stadtgebiet für den Abriss projektiert sein. Wir rechnen mit dem entfestigten Hochbunker Sedan!

Das alles würde bereits in wenigen Wochen im Frühherbst 2012 geschehen!

Wir brauchen jetzt sofort Konzepte für eine Nutzung der T 750 Banter Kaserne! So könnte man den Abriss vielleicht verhindern. Aber nur, wenn das Konzept überzeugend ist. Die Pläne aus dem Jahr 2009 für ein Bunkermuseum könnten aufgenommen werden, auch die Idee von zwei Dachterrassen mit Gastronomie (beste Aussicht über die südliche Stadt bis hinüber nach Dangast!).

Ich bitte jeden, der sich für diese Bauten interessiert, jetzt aufzuhorchen und mitzuhelfen für deren Erhalt. Helft bitte mit, sammelt Ideen für eine abrissabwendende Nutzungsprojektierung. Meldet euch bitte. Auch wenn ihr in München oder in Köln wohnt, setzt euch für den Erhalt dieser beiden geschichtlich so interessanten mahnenden Bauwerke hier in Wilhelmshaven an der Küste ein. Das, was jetzt an der Hannoverschen Straße geschieht, darf sich nicht wiederholen. Danke

Holger Raddatz

 

Der "Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V." vorm Bunker Banter Ruine

 

Hinweisschild "Rundweg Banter See"

auf dem Grodendamm in Wilhelmshaven aufgestellt

Starregisseur kennt Bunker T 750: Auch Ridley Scott (!) kennt aus seiner Kindheit / Schulzeit in der Prince-Rupert-School Wilhelmshaven die beiden T 750 vom Sehen her... Ein Artikel über den Rundweg Banter See auch auf wilhelmshaven.de.

 

Damit sich so etwas wie an der Hannoverschen Straße nicht wiederholt, lautet es nun: FÜR DEN ERHALT DER BUNKER BANTER KASERNE! WZ-Leserbrief vom 13.07.12:

Wilhelmshavener Zeitung 31.05.2008

 

- Sie sind gegen einen Abriss der beiden ehemaligen LS-Bunker?

- Dann tragen Sie sich bitte mit ihrem Vor- und Nachnamen in die Liste ein und hinterlassen Sie vielleicht auch einen kurzen Text, aus dem Ihre Meinung dazu hervorgeht.

- Gespräche mit mit diversen Personen, welche auch für den Erhalt votieren, laufen. Weitere Verhandlungen und Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt sind geplant!

- Was können wir erreichen? Protestieren und die Sache überall publik machen. Deutschlandweit und im Ausland!

- Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: Hier

 

- Bitte beteiligen Sie sich an der Umfrage:

Erhalt der Truppenbunker 750 Banter Kaserne
Auf jeden Fall !
Wenn es eine zukünftige Bebauung zulässt, dann schon...
Nicht unbedingt
Weg damit !
Beseitigt erstmal die Blaualgen im Banter See !
Ich weiss nicht...
Auswertung

Die Umfrage läuft trotz Abriss des Westbunkers unverändert auf unbestimmte Zeit.

- Unsere "Facebook"-Seite:

Für den Erhalt der Bunker Banter Kaserne bei "Facebook":

 

Die Seiten sind ausgelegt für eine Auflösung von 1152 x 864 Pixeln mit Darstellung durch den "Microsoft Internet Explorer" und dessem Nachfolgebrowser "Edge".

Bei analogem Zugriff können aufgrund der vielen Bilddateien längere Ladezeiten auftreten. Optimale Verbindungsgeschwindigkeit: DSL 3000 oder höher. "Apple/Macintosh"-Nutzer, sowie Nutzer anderer Browser werden für möglicherweise auftretende minimale "Darstellungsfehler" um Verständnis gebeten.
Die Seitengestaltung ist ausgelegt für eine Darstellung mit 19 Zoll-Monitoren. Bei Darstellung mit Monitoren unter dieser Größe muss in nicht wenigen Fällen aufgrund großformatiger Bilddateien vermehrt in horizontaler Richtung gescrollt werden. Hier wird ein "Frameset" verwendet. Sollte dieses bei Ihnen nicht dargestellt werden, aktivieren Sie bitte gegebenenfalls dessen Anzeige im Browser.

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V.

Für den Erhalt des letzten Truppenmannschaftsbunkers 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven

www.verein-bunker-whv.de / www.erhalt-der-bunker-banter-kaserne.de